Nordlandtrilogie T-Shirts

Attic und Fanpro gingen damals ganz mit der Zeit als sie zu der heute legendären Nordlandtrilogie nicht nur die Computerspiele selbst veröffentlichten, sondern ebenfalls einiges an Merchandise (z. B. diese Soundtracks). Hierzu zählen auch diese drei T-Shirts zu den einzelnen Teilen der damals so erfolgreichen DSA-Computerspielereihe. Die klangvollen Namen der einzelnen Teile lauten Die Schickalsklinge, Sternenschweif und Schatten über Riva.

Die T-Shirts tragen auf der Vorderseite jeweils das Cover der einzelnen Computerspiele. Die Cover selbst stammen allesamt aus der Hand von DSA-Urgestein Uğurcan Yüce, wie man natürlich auch an den charakteristischen Flügelhelmen und der Statur der Helden unschwer erkennen kann. Dass die T-Shirts nicht in voller Gänze abgelichtet werden konnten, ist der Tatsache geschuldet, dass die T-Shirts noch original eingeschweißt bzw. verpackt sind. Ein Zustand, in dem man diese T-Shirts heute wohl nur noch selten findet.

Ein Grund, warum die Nordlandtrilogie damals so erfolgreich war und heute bei vielen nicht nur Das Schwarze Auge-Fans nostalgische Gefühle auslöst, dürfte darin liegen, dass diese Computerspiele nicht das Gefühl einer Auftragsarbeit vermittelt, sondern man Herzblut und Leidenschaft der Entwickler spürt. Hierzu zählt sicherlich auch der besondere Humor, dem man immer wieder in den Spielen begegnet. Spuren dieses Humors findet man ebenso auf den T-Shirts, insbesondere auf der Rückseite des T-Shirts zu Die Schicksalsklinge. Hier findet sich eine Auflistung einzelner Handlungsorte des Spiels (Thorwal: 3. Praios. Prem: 18. Praios. Daspota: 5. Rondra …), die auf schelmische Art und Weise den Stil von Bandshirts nachahmt.

Jahrelang konnte ich im Übrigen das Sternenschweif T-Shirt nicht finden, alle meine Gesuche blieben ewig unbeantwortet – bis zur RatCon 2015. Dort trat an mich überraschenderweise ein bis dato Unbekannter heran, stellte sich als Carsten vor und erklärte mir, dass er mich und meine Seite von dem Orkenspalter-TV Interview kenne. Kaum sprach es, dass er über meine Wantlist von der Suche nach dem T-Shirt wisse, zog er zu meinem Erstaunen ein jungfräuliches Exemplar aus seiner Tasche und überreichte es mir unvermittelt als Geschenk. Zu einem ausgiebigeren und sehr angenehmen Austausch kam es dann erst, nachdem ich meine ungläubige Sprachlosigkeit überwunden hatte. An dieser Stelle meinen ergebensten Dank an dich, Carsten.

One Comment

  1. Hi!

    Faszinierende Sammlung hast du da :)
    Ich bin darauf gestoßen, da ich herausfinden wollte wo mein Sternenschweif T-Shirt her kommt. Ich hatte gedacht, das es vllt von einem Preisausschreiben oder ähnlichem stammt, da auf dem Rücken Anzahlen von besiegten Gegnern aufgedruckt sind.
    Wie dem auch sei, ich habe zwar nicht vor das Shirt zu verkaufen (du hast ja jetzt auch schon eins 😉 ) aber da ich gelesen hab, dass du deins nicht auspacken möchtest, kann ich dir gerne ein Foto von meinem für deine Seite schicken.
    Ich finde es übrigens genial das du hier alles so sorgsam archivierst. Infos zu derartigen Sachen sind oft wirklich schwer zu finden.
    Gratulation zu deinem Rekord, im übrigen.
    Also, wenn du ein Foto vom Shirt willst, meld dich einfach per Mail. Sei aber gewarnt: Ich bin notorisch nachlässig im Mail checken und meine Kamera ist mein Handy 😉

    Grüße,
    Achim

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Current ye@r *