Trail of Cthulhu | Cthulhu Apocalypse Graham Walmsley Limited Edition

Zum Rollenspiel Trail of Cthulhu, einer gelungenen Synthese aus dem erfolgreichen Gumshoe-Spielsystem mit dem Cthulhu-Mythos, erschien 2010 die in einer post-apokalyptischen Zeit angesiedelte Kampagne aus der Feder von Cthulhu-Autor Graham Walmsley. Cthulhu Apocalypse, so ihr Name, versetzt die Investigatoren in eine Welt, die durch kosmische und cthulhoide Schrecken soeben vollkommen verheert und verändert wurde.

The dead white World lautet der Name des ersten Kampagnen-Teils in diesem ENnie-prämierten, dunklen und grimmigen “setting”. Dieser Teil wurde später auch in einer durch Autor Graham Walmsley selbst gestalteten “limited edition” publiziert. Sie besteht aus vier einzelnen, hochformartigen Broschüren von jeweils abnehmender Größe, die durch eine Banderole zusammengehalten werden. Diese Auflage ist extrem limitiert. Mir wurde zugetragen, dass es nur ungefähr 20 Exemplare von ihr gibt (konnte es aber selbst nicht verifizieren).


Zur non DSA-Kategorie

Auch wenn die Bücher dieser Kategorie an sich wenig mit DSA gemein haben, handelt es sich aber um so schöne RPG-Perlen, dass es einer Schande gleich käme, sie einfach unerwähnt zu lassen. Er geht hier um sehr besondere Editionen zu den Rollenspielen Trail of CthulhuCall of Cthulhu und Splittermond.

Natürlich gibt es auch wunderbare Editionen zu anderen Rollenspiel-Systemen, jedoch habe ich es irgendwann als ungemein unbefriedigend empfunden, mir Bücher nur aufgrund ihres ästhetischen Wertes in den Schrank zu stellen. Schon seit langem habe ich daher kein Interesse mehr an Büchern zu Rollenspielen, die ich nicht aktiv spiele oder die mich nicht zu fesseln und begeistern in der Lage sind. Nicht selten trenne ich mich daher auch von Büchern wieder, wenn ich feststelle, dass der Inhalt nicht das hält, was der erste Anschein verspricht.

Dass in der oben genannten Aufzählung nur so wenige Systeme gelistet sind, liegt weniger daran, dass ich in all den Jahren  nicht fündig geworden bin. Es liegt vielmehr daran, dass andere aus meiner Sicht schöne Systeme leider häufig nicht so ausgefallene, einzigartige oder ungewöhnliche Ausgaben produziert haben. Dies bedauert mein Sammlerherz bei so einigen Rollenspielen (z. B. PendragonAgone,  …), zutiefst, zu denen mir bis jetzt keine hübschen Sonderausgaben bekannt sind.

Eine Ausnahme von der Regel stellt wahrscheinlich Splittermond dar. Denn auch wenn ich nicht die Zeit des aktiven Spielens habe, wollte ich die Idee von Splittermond und dessen kreative Köpfe gerne unterstützen. Nicht zuletzt, weil die handelnden Personen von Splittermond einen nicht unerheblichen Beitrag zum DSA-Museum geleistet haben und sich mit großem Enthusiasmus um meine Sammel-Leidenschaft kümmern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Current ye@r *