Trail of Cthulhu | Bookhounds of London Limited Edition

Zum Rollenspiel Trail of Cthulhu, einer gelungene Synthese aus dem erfolgreichen Gumshoe-Spielsystem mit dem Cthulhu-Mythos, erschien 2010 der Kampagnenband Bookhounds of London. Dieser entführt die Spieler in das nebelverhangene London der 1930er Jahre, in welchem sie als Spürhunde geheimnisvollen Büchern hinterherjagen („bookhounds“) und dabei immer tiefer in den Sog cthulhoider Schrecken und Ereignisse geraten. Dieser Band ist so vollgestopft mit Informationen und Material (allein 32 authentische, vollfarbige Karten) zum London jener Zeit, dass es eine wahre Wonne ist.

Umso schöner ist es bei so einem Buch, dass es hiervon auch eine limitierte Auflage gibt. Und was für eine! Anstelle nur eines Buches gibt es bei dieser „limited edition“ in einem “bundle” gleich einen ganzen Blumenstrauß an Extras, welche jedes Sammlerherz höher schlagen lässt. Aber alles der Reihe nach.

  • Alle “bundles” der auf 110 limitierten Auflage enthalten ein in braunes Kunstleder eingeschlagenes Bookhounds of London-Kampagnenbuch mit goldener Prägeschrift (siehe Bilder unten). Auf dem “back cover” findet man eine Reminiszenz an H. P. Lovecrafts poetische Kurzgeschichte „Nyarlathothep“:

    „The great, the old, the terrible city of unnumbered crimes“
    Mit diesem Zitat wird gleichermaßen eine Paralle von der durch Nyarlathothep heimgesuchten Stadt der literarischen Vorlage zum damaligen London gezogen. Jedes der 110 Bücher ist durch Kenneth Hite signiert und mit einem individuellen Wort mit Bezug zum Lovecraftschen Kosmos versehen worden.
  • Das Buch und auch alle weiteren Gegenstände sind in einer olivgrünen Militär-Umhängetasche untergebracht. Diese trägt vorne den Schriftzug DARCY, mit welchem auf den fiktiven Autor des im Bookhounds of London-“bundle” ebenfalls enthaltenen Buches Guide to occult London referenziert wird, der unter ungeklärten Umständen ermordet wurde. Auf der Rückseite der Tasche findet sich ein okkultes Zeichen.
  • Bei dem erwähnten „guide to occult London“ oder auch „Liber Fumo de Frater Vigilo“ handelt es sich um ein Quellenbuch, welches in Form eines ingame-Textes durch die Örtlichkeiten des okkulten Londons führt.
  • Ein kleines Pamphlet im Format DIN A5 mit begleitenden Erklärungen zur „limited edition“ und Credits.
  • Jedes Set enthält eine Reihe von sogenannten „Ephemera“, zeitgenössische Original-Gegenstände mit Bezug zu London, dem Okkulten und dem Mordfall Darcy. Sie sind für jedes “bundle” individuell. Zu den „Ephemera“ meins Sets gehören: eine Reihe Münzen aus den 20ern und 30ern, ein Büchlein, ein Landschaftsfoto und eine Jugendzeitschrift für Jungs von 1921.
  • Die aus meiner Sicht wirklich einfallsreichste und „abgefahrenste“ Beilage zu jeder „limited edition“ ist jeweils ein Hinweis-Gegenstand auf die Umstände des Todes von Augustus Darcy. Häufig ist dies (wie auch in meinem Fall) ein – in der Regel mit einem Hinweis versehener – Ausschnitt aus einer alten Londoner Karte. So enthält jedes Set im Grund ein einzelnes Mosaiksteinchen eines gigantischen Puzzles. Die Inhaber dieses Sets wurden von Pelgrane Press ermuntert, ihre Puzzlestückchen in einem bekannten Cthulhu-Forum zu posten und dort sogar an der Zusammensetzung des Puzzles und dessen Enträtselung zu beteiligen. Hiermit entstand sozusagen ein Metaspiel zur „limited edition“.

Diese „limited edition“ hat mir tatsächlich ein anerkennendes Staunen entlockt, denn ein so innovatives, ausgeklügeltes und vor allem auch liebevoll gestaltetes Konzept trifft man leider nur allzu selten.

DSA_Schwarze_Auge_Museum_Trail_Cthulhu_Bookhounds_Leatherbound_Limited

Trail of Cthulhu | Bookhounds of London Limited Edition – Deluxe Edition des Quellenbuchs (Vorderseite)

Trail of Cthulhu | Bookhounds of London Limited Edition - Deluxe Edition des Quellenbuchs (Vorderseite)

Trail of Cthulhu | Bookhounds of London Limited Edition – Deluxe Edition des Quellenbuchs (Rückseite)


Zur non DSA-Kategorie

Auch wenn die Bücher dieser Kategorie an sich wenig mit DSA gemein haben, handelt es sich aber um so schöne RPG-Perlen, dass es einer Schande gleich käme, sie einfach unerwähnt zu lassen. Er geht hier um sehr besondere Editionen zu den Rollenspielen Trail of CthulhuCall of Cthulhu und Splittermond.

Natürlich gibt es auch wunderbare Editionen zu anderen Rollenspiel-Systemen, jedoch habe ich es irgendwann als ungemein unbefriedigend empfunden, mir Bücher nur aufgrund ihres ästhetischen Wertes in den Schrank zu stellen. Schon seit langem habe ich daher kein Interesse mehr an Büchern zu Rollenspielen, die ich nicht aktiv spiele oder die mich nicht zu fesseln und begeistern in der Lage sind. Nicht selten trenne ich mich daher auch von Büchern wieder, wenn ich feststelle, dass der Inhalt nicht das hält, was der erste Anschein verspricht.

Dass in der oben genannten Aufzählung nur so wenige Systeme gelistet sind, liegt weniger daran, dass ich in all den Jahren  nicht fündig geworden bin. Es liegt vielmehr daran, dass andere aus meiner Sicht schöne Systeme leider häufig nicht so ausgefallene, einzigartige oder ungewöhnliche Ausgaben produziert haben. Dies bedauert mein Sammlerherz bei so einigen Rollenspielen (z. B. PendragonAgone,  …), zutiefst, zu denen mir bis jetzt keine hübschen Sonderausgaben bekannt sind.

Eine Ausnahme von der Regel stellt wahrscheinlich Splittermond dar. Denn auch wenn ich nicht die Zeit des aktiven Spielens habe, wollte ich die Idee von Splittermond und dessen kreative Köpfe gerne unterstützen. Nicht zuletzt, weil die handelnden Personen von Splittermond einen nicht unerheblichen Beitrag zum DSA-Museum geleistet haben und sich mit großem Enthusiasmus um meine Sammel-Leidenschaft kümmern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Current ye@r *