Call of Cthulhu | 20th Anniversary Name Edition (copper Elder sign)

Anlässlich des 20. Jubiläums von Call of Cthulhu hat Chaosium im Jahr 2001 eine hochwertige Sonderausgabe seines damaligen Grundregelwerkes herausgegeben. Diese ist auf schwerem Papier gedruckt und in grünes Kunstleder eingeschlagen. Eine genähte Bindung und die stilvollen Zierprägungen auf dem Cover unterstreichen den Anspruch an einen würdigen Jubiläumsband. Die Vergabe des Origins Award 2001 für dieses Buch in der Kategorie Best Graphic Presentation of a Book Product war unter diesen Umständen sicherlich nicht unberechtigt.

Von diesem Jubiläumswerk wurden gleiche mehrere limitierte Editionen publiziert. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand gibt es sechs verschiedene von ihnen. Von diesen darf ich glücklicherweise fünf zu meiner Sammlung zählen (vgl. unten #1, #2, #3, #4, #6). Zwar sind bei allen Call of Cthulhu 20th Anniversary-Editionen Inhalt und Gestaltung identisch, doch gibt es einige feine, aber ausschlaggebende Unterschiede.

Bei dem hier gezeigten Buch handelt es sich um die auf 10 Exemplare limitierte sogenannte Name Edition. Ihr Name leitet sich daraus ab, dass alle Exemplare personalisiert sind. Spektakulär an der Name Edition ist, dass der Name des Buch-Empfängers gedruckter Bestandteil des Vorsatzblattes ist. Mit anderen Worten: Jedes der 10 Bücher hat ein eigenes Vorsatzblatt erhalten.

Das Vorsatzblatt dieser Ausgabe ähnelt ansonsten grundsätzlich der Miskatonic Library Edition und ist ebenso wie diese vom engeren Kreis der Mitarbeiter signiert. Erwähnenswert wäre jedoch, dass diese spezielle Name Edition die einzige sein soll, die zusätzlich zu den „üblichen“ auch noch von Designer Sandy Peterson signiert wurde.

Anders als die „Standard“ Leder-Edition trägt die Name Edition ein kupferfarbenes „elder sign“.

Liste der Call of Cthulhu 20th Anniversary Editionen:

  1. „Standard“ Edition: Ein „elder sign“ in roter Farbe ziert das Cover dieser Edition. Ansonsten entspricht die Ausgabe den oben dargestellten Spezifikationen.
  1. Miskatonic Library Edition: Limitiert auf 300 Exemplare. Abweichend von der „Standard“ Edition trägt diese ein „elder sign“ in goldener Farbe. In das Buch ist ein besonderes, handsigniertes Vorsatzblatt eingearbeitet. Vorne im Buchdeckel findet sich ein Exlibris in Form eines Aufklebers, welcher diese Ausgabe als zur Miskatonic Bücherei zugehörig kennzeichnet. Diesen Aufkleber tragen auch die nachfolgenden Editionen.
  1. Contributor’s Edition: Limitiert auf 50 Exemplare. Abweichend von der „Standard“ Edition trägt diese ein „elder sign“ in kupferner Farbe. Wurde wie der Titel schon sagt nur an Mitarbeiter und Autoren ausgegeben. Auch diese Edition hat ein eigens gestaltetes Vorsatzblatt erhalten, auf welches neben den Signaturen der Mitarbeiter auch der Name eines äußeren Gottes (für jedes Buch individuell) handschriftlich eingetragen ist.
  1. Gen Con 2002 Edition: Limitiert auf 20 Exemplare. Abweichend von der „Standard“ Edition trägt diese ein „elder sign“ in goldener Farbe. Wurde durch Chaosium auf der Gen Con 2002 exklusiv nur als Geschenk an befreundete Verlage überreicht.
  1. Origins 2002 Edition: Limitiert auf 10 Exemplare. Abweichend von der „Standard“ Edition trägt diese ein „elder sign“ in goldener Farbe. Wurde durch Chaosium auf der Origins 2002 exklusiv nur als Geschenk an befreundete Verlage überreicht.
  1. Name Edition: s. o.
DSA_Schwarze_Auge_Museum_Call of Cthulhu | 20th Anniversary Name Edition (copper Elder sign)

Call of Cthulhu | 20th Anniversary Name Edition (copper Elder sign) – Aus Gründen der Diskretion ist die Personalisierung unkenntlich gemacht

DSA_Schwarze_Auge_Museum_Call_Cthulhu_20th_Anniversary_I

Call of Cthulhu | 20th Anniversary Name Edition (copper Elder sign) – Exlibri


Zur non DSA-Kategorie

Auch wenn die Bücher dieser Kategorie an sich wenig mit DSA gemein haben, handelt es sich aber um so schöne RPG-Perlen, dass es einer Schande gleich käme, sie einfach unerwähnt zu lassen. Er geht hier um sehr besondere Editionen zu den Rollenspielen Trail of Cthulhu, Call of Cthulhu und Splittermond.

Natürlich gibt es auch wunderbare Editionen zu anderen Rollenspiel-Systemen, jedoch habe ich es irgendwann als ungemein unbefriedigend empfunden, mir Bücher nur aufgrund ihres ästhetischen Wertes in den Schrank zu stellen. Schon seit langem habe ich daher kein Interesse mehr an Büchern zu Rollenspielen, die ich nicht aktiv spiele oder die mich nicht zu fesseln und begeistern in der Lage sind. Nicht selten trenne ich mich daher auch von Büchern wieder, wenn ich feststelle, dass der Inhalt nicht das hält, was der erste Anschein verspricht.

Dass in der oben genannten Aufzählung nur so wenige Systeme gelistet sind, liegt weniger daran, dass ich in all den Jahren  nicht fündig geworden bin. Es liegt vielmehr daran, dass andere aus meiner Sicht schöne Systeme leider häufig nicht so ausgefallene, einzigartige oder ungewöhnliche Ausgaben produziert haben. Dies bedauert mein Sammlerherz bei so einigen Rollenspielen (z. B. PendragonAgone,  …), zutiefst, zu denen mir bis jetzt keine hübschen Sonderausgaben bekannt sind.

Eine Ausnahme von der Regel stellt wahrscheinlich Splittermond dar. Denn auch wenn ich nicht die Zeit des aktiven Spielens habe, wollte ich die Idee von Splittermond und dessen kreative Köpfe gerne unterstützen. Nicht zuletzt, weil die handelnden Personen von Splittermond einen nicht unerheblichen Beitrag zum DSA-Museum geleistet haben und sich mit großem Enthusiasmus um meine Sammel-Leidenschaft kümmern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Current ye@r *